Augmented Reality (AR) in der Industrie

Mit Augmented Reality (AR) Ihr Unternehmen effizienter und produktiver machen

Augmented Reality, kurz AR, beschreibt eine erweiterte (augmented) Wahrnehmung der realen Welt (reality). Bei AR erweitert sich diese computergestützt oder sie ergänzt das Vorhandene um virtuelle Elemente.
Es entsteht quasi eine mixed reality mit realen und digitalen Komponenten. Augmented Reality ist eng verwandt mit der Virtual Reality, kurz VR.

Um AR generell, aber auch in Industrie und Produktion zu ermöglichen, braucht es entsprechende Geräte, die den virtuellen Aspekt beisteuern. Dies können Datenbrillen, Smartphones oder Tablets sein. Arnold IT hilft Ihnen mit eigenen Produkten und effizienten Lösungswegen, diese neue Technologie für Ihr Unternehmen nutzbar zu machen.

Was ist Augmented Reality (AR) und was bringt es für Ihr Unternehmen in der Industrie?

Wie zuvor erwähnt fügt AR der realen Welt die virtuelle Komponente hinzu. In der Industrie können Unternehmen die Technologie nutzen, um deren Mitarbeiter oder die ihrer Kunden im Service zu unterstützen. Beispielsweise wenn eine Maschine aus der Produktion zur Wartung ansteht oder einen Störfall hat.  Über das digitale Gerät lassen sich Informationen und Daten zur Maschine oder Anlage einblenden und darstellen. Aufwändige Recherchen oder grafische Hilfsmittel entfallen, da diese nun in Echtzeit direkt an den Anlagen oder Maschinen angezeigt werden können.

Der Mitarbeiter braucht die Informationen vor dem Einsatz also nicht in Unterlagen, Ordnern oder Verzeichnissen zu suchen. Die Informationen stehen ihm direkt vor Ort virtuell zur Verfügung. Dies können PDF-Dokumente, Anwendungsvideos oder Echtzeitdaten sein. Diese kann der Mitarbeiter abrufen und anschließend betrachten.

Kombiniert man die AR Technologie mit moderner Konferenztechnik eröffnen sich neue Potentiale im Service. Arnold IT Systems hat genau dies umgesetzt. Das Ergebnis ist ein Remote Support, der nun direkt in 3D durchgeführt werden und zum Einsatz kommen kann.

Hierbei trägt der Mitarbeiter vor Ort eine Datenbrille. Die Verknüpfung der beiden Technologien erlaubt dann folgendes: Die Brille des Mitarbeiters vor Ort sendet ein Abbild der Realität an den Mitarbeiter aus dem Service in der Zentrale. Dadurch kann dieser den Kollegen an der Maschine Schritt für Schritt anleiten und ihm notwendige Informationen bereitstellen oder einblenden.

 

Welche Voraussetzungen müssen für den Einsatz und die Einführung von Augmented Reality (AR) in Ihrem Unternehmen gegeben sein?

Die Technologie der AR lässt sich relativ einfach für Ihr Unternehmen einführen und nutzen. Voraussetzung dafür ist ein Zugang zu den darzustellenden Daten, Informationen oder der jeweiligen 3D Geometrie aus dem CAD System. Für die weitere Umsetzung erstellt Arnold IT mit Ihnen einen detaillierten Projektplan.

Anschließend führen wir Sie und Ihr Unternehmen bei den gewünschten Anwendungen der AR Schritt für Schritt zur erfolgreichen Implementation. Dabei beraten wir Sie dazu welche Produkte wie Brillen, Smartphones oder Tablets zur Realisierung der AR geeignet sind.

 

Beispiele und Einsatzgebiete für Augmented Reality (AR)
in der Industrie

In der Industrie bieten sich zahlreiche Prozesse an, in denen AR zum Einsatz kommen kann. Beispiele von AR umfassen vor allem die Darstellung von Echtzeit Messwerten, statischen Objektdaten oder die jeweils aktuellen Dokumente zu einem ausgewählten Objekt. Ebenso wie die Darstellung von bisher nur im Computer vorhandener 3D Geometrie.

Diese kann CAD Daten eines neuen Gegenstands oder eines neuen Gebäudes umfassen. Einsatzgebiete sind der Maschinen- oder Anlagenbau sowie die Architektur und das Engineering. Dort können insbesondere der Service und die Inbetriebnahme von der Technologie profitieren.

Jetzt Kontakt aufnehmen und unverbindlich zu den Möglichkeiten von Augmented Reality in der Industrie beraten lassen!

Wir beraten Sie gerne.

Tel. +49 - (0)761 - 503637-0
info(at)arnold-it.com