Generative Design

Use Case

Lange bestimmte der Mesch die Form eines Körpers anhand von Berechnung-Formeln.

Später nutzte er die FEM-Methode zur Bestimmung der geeignetsten Form

Ab heute nennt der Computer dem Menschen die optimale Lösung für alle angegebenen Randbedingungen - mit Generative Design

Ähnlich wie in 'Navi' - Sie nennen die Rahmenbedingungen und erhalten die Lösung

Aktuell sind es noch wenige Rahmenbedingungen, die das Generative Design zur Lösung genannt bekommt:

  • Maximale Festigkeit
  • Geringstes Gewicht
  • Bestes Verhältnis von Festigkeit und Gewicht
  • Geeignetste Anordnung
  • u.s.w.

Und schon dabei errechnet Generative Design Formen, die Meschen kaum eingefallen wären. Sie scheinen fast wie Abbilder aus der Natur.

In den kommenden Jahren werden jedoch immer mehr Bedingungen wie z.B. Herstellbarkeit, Preis, Umweltaspekte, us.s.w dazu kommen.

 

 

Ihr Mehrwert:

  • Schnelle Amortisation
  • Hohe Prozesssicherheit
  • Verringerung der Datenpflege
  • Unterstützung für alle nachfolgenden Geschäftsprozesse
  • Zeit- und Kostenersparnis in der Konstruktion

Jetzt Kontakt aufnehmen und unverbindlich zur Software beraten lassen!

Wir beraten Sie gerne.

Tel. +49 - (0)761 - 503637-0
info(at)arnold-it.com